UM FORTFAHREN, GERÄT SEHNKRECHT ZU DREHEN
Eine Frage stellen

Geschichte des Kaffees

Geschichte des Kaffees

Viele Geschichten sind mit der Geschichte der Entdeckung des Kaffees verbunden, die häufigste davon ist die Legende von einem Hirten aus Äthiopien namens Kalid (Kaldi), der vermutlich im 3. Jahrhundert lebte. Einmal hat er bemerkt, dass seine Ziegen hektisch zu laufen und zu springen begannen, danach, als sie Blätter und rote Früchte des damals unbekannten Busches frassen. Kalid erzählte dem Leiter des örtlichen Klosters davon. Nachdem er die tonisierende Wirkung an sich selbst erlebt hatte, entschied der Abt, dass eine Abkochung aus dieser Pflanze nützlich wäre, damit die Mönche bei langen Gottesdiensten nicht einschlafen. Das Trinken einer Abkochung der Blätter und Früchte des Kaffees wurde zu einer Tradition dieses Klosters und wurde dann bei den umliegenden Einwohnern beliebt. Von hier aus, aus Äthiopien, begann Kaffee langsam aber sicher den Rest der Welt zu erobern.

Der systemische Kaffeeanbau wurde erstmals im 15. Jahrhundert begonnen. Der Kaffee wurde in den Hängenden Gärten in dem Jemen angebaut und über den Seehafen Mokka in viele Länder des Nahen und Mittleren Ostens verkauft. Zwei Jahrhunderte lang war der Jemen der einzige Staat, der den Weltmarkt mit Kaffee belieferte. Dann verbreitete sich Kaffee schnell in vielen asiatischen Ländern und durch türkische Diplomaten drang er in die Staaten anderer Regionen ein.

Bevor das Getränk Europa erreichte, hat es einen langen Weg von den Herkunftsländern bis nach Indien und Arabien zurückgelegt. Er hat einen großen Eindruck auf die Europäer gemacht, und einer der Gründe dafür war seine auffrischende Wirkung, denn heute ist es für uns schwer vorstellbar, welche Rolle Alkohol in der täglichen Ernährung der Europäer vor dem Aufkommen von Tee, Kaffee und Kakao gespielt hat.

Vom Mittelalter bis vor relativ kurzer Zeit tranken die meisten Menschen riesige Mengen Wein und Bier. Kaffee ist so etwas wie eine kalte Dusche für die Mittelschicht geworden, die im 12. Jahrhundert einen sitzenden, hirnfordernden Job bekam. Das Getränk half lange Zeit zu arbeiten und trug zur Konzentration bei. So wechselten die Europäer schnell vom Trinken alkoholischer Getränke auf Kaffee.

Nachrichten
abonnieren